wichtige nährstoffe für ein gesundes haarwachstum gesunde haare

Die wichtigsten Nährstoffe für gesundes Haarwachstum

Nährstoffmangel ist oftmals der Grund für strapazierte Haare oder gar Haarausfall. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Nährstoffe, die Ihr Körper für ein gesundes Haarwachstum braucht.

Ein Friseurbesuch, eine teures Shampoo, eine Kur oder ein Öl, was die Haare geschmeidig werden lässt – Auf dem Markt wimmelt es nur so von Produkten, die gesunde, voluminöse, glänzende und gesunde Haare versprechen. Manche Produkte lassen das Haar zwar nach außen gesund wirken, bekämpfen aber nicht die Ursache der Haarschäden. Das Geheimnis gesunder Haare liegt in den Nährstoffen, die wir zu uns nehmen. Egal ob Spliss, Schuppen, trockenes, sprödes Haare oder sogar Haarausfall – oft lassen sich diese Probleme durch einen Nährstoffmangel erklären. Doch welche Nährstoffe brauchen wir für ein gesundes Haarwachstum wirklich und in welchen Produkten stecken sie?

Erkennen Sie erste Anzeichen von Haarausfall, ist es wichtig, die genaue Ursache herauszufinden. Was vielen nicht bewusst ist: Der Nährstoffgehalt unseres Körpers hat nicht nur Auswirkungen auf unsere Gesundheit, sondern auch auf das Haarwachstum. Unsere Ernährung spielt dabei eine wichtige Rolle. Oft sind fehlende Vitamine, Proteine oder Spurenelemente schuld an Strukturschäden oder Wachstumsstörungen.

Einen Haarausfall aufgrund von Nährstoffmangel im Körper gehört zum diffusen Haarausfall, der vorwiegend bei Frauen auftritt. Bei dieser Art von Haarausfall, wird das Haar allgemein immer dünner und fällt Stellenweise komplett aus. Ausgelöst wird ein solcher Mangel meist durch einseitige, besonders kalorienreiche Ernährung. Wichtig ist es, die Ursache des Haarausfalls frühzeitig zu erkennen, um dagegen entsprechend vorgehen zu können. Machen Sie einen Haarausfall-Test und gehen Sie der Ursache auf den Grund.

Fall sich der Haarausfall als ein Nährstoffmangel bedingter diffuser Haarausfall herausgestellt hat, erfahren Sie hier, welche Nährstoffe für Ihre Haare wichtig sind und wie Sie dem Haarausfall entgegenwirken können.

Wie sind unsere Haare aufgebaut?

Um herauszufinden, welche Nährstoffe ein gesundes Haarwachstum fördern können, müssen wir zunächst die Frage beantworten, wie unser Haar eigentlich aufgebaut ist. Unsere Haare bestehen zu etwa 90 % aus dem Protein Keratin, zwischen 5 bis 10 % Prozent aus Wasser und zu einem geringen Teil aus Pigmenten, Mineralien und Lipiden (Fetten). Keratin verleiht dem Haar seine Festigkeit und Elastizität.

Jedes einzelne Haar besitzt einen eigenen Kanal, in dem es sich bildet und kontinuierlich wächst. Den für uns sichtbaren Teil der Haare nennt man Haarschaft. Die Haarwurzel, welche in der Haarzwiebel endet, ist für die Versorgung zuständig. Über sie gelangen die wichtigen Nährstoffe in das Haar.

Der Haarschaft, also der sichtbare Teil der Haare besteht aus drei Schichten. In der Mitte befindet sich das Mark (Medulla). Umgeben ist dieser Mark-Kern von einer Faserschicht, die aus Keratin besteht und den größten Teil des Haares ausmacht. Die dritte und äußerste Schicht bildet die sogenannte Schuppenschicht, welche aus mehreren kleinen Plättchen besteht, die dicht aneinander gereiht sind und teilweise übereinander liegen. Bei gesundem Haar liegen diese Plättchen eng am Haarschaft an und der Glanz entsteht. Sind die Haare jedoch geschädigt stehen die Plättchen nach außen ab und das Haar wirkt brüchig und spröde.

Welche Nährstoffe sind wichtig für ein gesundes Haarwachstum?

Aber was genau sind die wichtigen Nährstoffe, mit denen die Haarwurzel die Haare versorgt? Die wichtigsten Nährstoffe für ein gesundes Haarwachstum sind vor allem Proteine, Biotin, Vitamin C, Vitamin E, Vitamin A sowie Gamma-Linolensäure. All diese Stoffe kräftigen das Haar und können das Haarwachstum beschleunigen:

Proteine und Eiweiße:

Proteine sind ausschlaggebend für ein gesundes Haarwachstum. Da das Haar zu eine großen Teil aus dem Protein Keratin besteht, gehören diese zu den wichtigsten Nährstoffen für gesunde und kräftige Haare. Ein Mangel an Proteinen kann schnell brüchige Haare oder Haarausfall zur Folge haben.

Diese Lebensmittel enthalten Proteine:
• Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, Kichererbsen etc.)
• Sojaprodukte (Tofu, Sojabohnen etc.)
• Mandeln
• Dinkel, Gerste, Roggen, Hafer, Reis und Hirse
• Fleisch
• Tunfisch

Biotin (Vitamin H):

Auch Vitamin B7 oder Vitamin H genannt, ist Biotin bekannt dafür, Haut, Haare und Nägel zu festigen und zu stärken. Aus diesem Grund findet man Biotin auch oft in einigen Haarpflegeprodukten. Direkte Einnahme in Form von Tabletten oder Nahrungsmitteln ist jedoch die beste Methode, um den Körper mit dem Vitamin zu versorgen. Das wasserlösliche Biotin fließt im Blutstrom des Körpers und kann nicht sonderlich gut über die Haut aufgenommen werden. Ein Mangel an Biotin macht sich durch spröde, brüchige Haare und Nägel bemerkbar.

Diese Lebensmittel enthalten Biotin:
• Leber
• Eier
• Hefe
• Fisch (z. B. Lachs)
• Käse
• Avocado
• Himbeeren
• Blumenkohl
• Vollkornbrot

Vitamin E

Vitamin E ist ein Sammelbegriff für verschiedene fettlösliche Stoffe. Wegen seiner antioxidativen Wirkung wird dieses Vitamin oft in Haar- und Hautpflegeprodukten verwendet. Es fördert die Durchblutung in der Kopfhaut und stärkt so die Verankerung der Haare. Zusätzlich sorgt das Vitamin für glänzendes und geschmeidiges Haar.

Diese Lebensmittel enthalten Vitamin E:
• Pflanzenöle
• Margarine
• Nüsse
• Getreide

Vitamin C:

Vitamin C ist ein sehr wichtiger Stoff für unseren Körper. Das Vitamin hat eine antioxidative Wirkung und fängt aggressive freie Radikale ab, die sich im Körper bilden. Ebenso wichtig ist es für die Bildung von neuem Bindegewebe. Aber auch zu einem gesunden Haarwuchs trägt das allbekannte Vitamin C bei.

Diese Lebensmittel enthalten Vitamin C:
• frisches Obst (wie Zitrusfrüchte, Äpfel etc.)
• frisches Gemüse (z. B. Paprika, Kartoffeln oder Kohl)
• Beeren (Johannisbeeren etc.)

Vitamin A (Retinol):

Vitamin A ist vor allem wichtig für den Wachstumsprozess körpereigener Zellen sowie für gesunde Augen, Haut und Schleimhäute. Aber auch wenn es um ein gesundes Haarwachstum geht, ist das Vitamin für den Körper unentbehrlich. Durch die Einnahme der richtigen Menge des Vitamins, wird das Haar geschmeidig und weich. Erwachsene sollten jedoch nicht mehr als drei Milligramm Vitamin A aufnehmen, da eine Überdosierung Kopfschmerzen oder Übelkeit zufolge haben kann. Die empfohlene Dosis beträgt in etwa ein Milligramm. Aufgrund des bestehenden Risikos einer Überdosierung sollten Sie hier mit Nahrungsergänzungsmitteln vorsichtig sein. In den meisten Fällen wird der tägliche Bedarf an Vitamin A bereits durch die Nahrungsaufnahme gedeckt.

Diese Lebensmittel enthalten Vitamin A:
• Leber
• Milchprodukte
• Aprikosen
• Paprika
• Karotten
• Fischöl

Eisen

Eisenmangel ist der weltweit häufigste Nährstoffmangel. Dieses Spurenelement ist ein Bestandteil des Blutfarbstoffes und verantwortlich für den Sauerstofftransport innerhalb des Blutes. Ein Mangel an Eisen führt dazu, dass Körperzellen nicht mehr richtig mit Sauerstoff versorgt werden können. Dadurch können Körperzellen auch in der Kopfhaut, bzw. in den Haarwurzeln, nicht richtig produziert werden, was zu Haarausfall führen kann.

Diese Lebensmittel enthalten Eisen:
• Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, Kichererbsen etc.)
• Orangensaft
• Nüsse
• Sojaprodukte
• Fleisch

Zink

Auch Zink gehört zu den wichtigsten Nährstoffen für ein gesundes Haarwachstum. Ein Mangel an Zink kann zudem die Ursache von Haarausfall sein.

Diese Lebensmittel enthalten Zink:
• Hülsenfrüchte (Linsen, Erbsen)
• Rindfleisch
• Austern
• Vollkornprodukte

Aber wie gelangen Proteine, Biotin und Vitamine in unseren Körper? Die Nährstoffzufuhr kann von innen, durch eine gesunde Ernährung, oder von außen, durch das richtige Shampoo erfolgen. Allerdings können nicht alle Nährstoffe gut über die Haut aufgenommen werden.

wichtige Nährstoffe für gesundes Haarwachstum Vitamine Proteine Spurenelemente

Wichtige Nährstoffe zum Verhindern von Haarausfall

Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben. Ein Nährstoffmangel unseres Körpers wird allerdings oft unterschätzt obwohl dieser sehr wichtig ist, um von innen heraus gesundes Haar produzieren zu können. Besonders ein Zink- oder Eisenmangel ist ein häufiger Grund für Haarausfall.

Deckt Ihre Ernährung den täglichen Bedarf an Nährstoffen nicht ab, können Sie mithilfe von Nahrungsergänzungsmitteln nachhelfen. Diese können Sie sich auch ganz bequem durch einen Lebensmittel-Lieferservice für Nahrungsergänzungsmittel nach Hause liefern lassen.

Bildquellen:
Titelbild: Vielen Dank an cuncon für das Bild (@Pixabay.com)
Fließtext: Vielen Dank an RitaE für das Bild (@Pixabay.com)

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
Haarausfall durch Nährstoffmangel: Symptome, Verlauf & Behandlung
Diffuser Haarausfall (Diffuse Alopezie)
Formen von Haarausfall
Ursachen von Haarausfall
Haarausfall Test – um den eigenen Haarausfall-Typ & passende Haarwuchsmittel zu bestimmen
8 Tipps für gesunde und kräftige Haare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.