Haarausfall Test – um den eigenen Haarausfall-Typ & passende Haarwuchsmittel zu bestimmen

Bild Haarausfall-Test Produkt Box

Ein wenig Haarverlust ist völlig normal

Vermutlich sind Sie nicht ganz zufällig auf diese Seite geraten. Womöglich stellen Sie bei sich schon ĂĽber einen längeren Zeitraum das vermehrte Ausfallen der Haare fest. Es wirkt fast so, als ob Ihre Kopfhaut stärker durch Ihr Haar hindurchscheint als frĂĽher und/oder scheinbar immer mehr Haare in BĂĽrste oder Kamm hängenbleiben. Nun sind Sie auf der Suche nach Ursache und Lösung Ihres Problems. Erstere lässt sich auf den ersten Blick oft nur sehr schwer feststellen, da Haare zu einem gewissen Grad auf ganz natĂĽrliche Weise ausfallen. Es ist völlig normal, wenn Ihnen pro Tag 50 oder mehr Haare verlorengehen – sowohl bei Frauen als auch bei Männern ist das der Fall. Aus diesem Grund raten wir, bei den ersten Anzeichen von vermeintlichem Haarausfall Ruhe zu bewahren. Sollten Sie dennoch das GefĂĽhl haben, es handle sich bei Ihrem Haarverlust um keinen natĂĽrlichen Prozess, kann Ihnen der Haarausfall Test eine Orientierung geben.

Was erwartet Sie in unserem Haarausfall Test?

Beim Haarausfall Test von Haarwuchsmittel-blog.de handelt es sich um einen Onlinefragebogen, fĂĽr den Kosten in Höhe von 5 Euro anfallen. Wir stellen Ihnen 25 Fragen zu Ihrem Haartyp, Erkrankungen sowie Pflege- und Stylingverhalten. Im Hintergrund werden Ihre Angaben gewichtet und die Antworten mittels einer eigens entwickelten Analysemethode miteinander verknĂĽpft. Dabei garantieren wir, dass diese vertraulich und diskret behandelt werden. Anhand Ihrer Antworten wird die individuelle Form Ihres Haarausfalls ermittelt. Sie erhalten direkt im Anschluss ein umfangreiches Feedback zu Ihrem Ergebnis, Handlungsempfehlungen und ggf. geeignete Produktvorschläge. Letzteres gilt jedoch nur, wenn bei Ihnen auch tatsächlich Aussicht auf Erfolg besteht – bei vernarbendem Haarausfall beispielsweise wĂĽrden herkömmliche Haarwuchsmittel wohl versagen und Ihnen keinerlei Nutzen stiften.

ZUGANG ZUM TEST HOLEN

Bitte beachten Sie: Der exklusive Zugang zum Test ist auf 2 Monate begrenzt. Sie können Ihr Testergebnis einfach abspeichern.

Gibt es eine Alternative zum Selbsttest?

Falls Sie nicht gewillt sind, unseren Haarausfall Test durchzuführen, wollen wir Ihnen eine geeignete Alternative natürlich trotzdem nicht vorenthalten. Diese führt über einen Besuch beim Arzt. Mithilfe verschiedenster Verfahren sind Dermatologen in der Lage, Form und Ursache des Haarausfalls festzustellen. Ob ein einfacher Zupf- oder Reibetest, eine Blutuntersuchung oder das sog. TrichoScan-Verfahren zum Einsatz kommen, hängt von der Art und Schwere des Haarverlustes ab.

Tipp: Wenn Sie zu diesem Thema noch mehr Informationen benötigen, empfehlen wir Ihnen unseren Ratgeber-Beitrag: Wie stellt der Hautarzt die Diagnose Haarausfall?

FĂĽr Männer & Frauen geeignet – finden sie heraus was Ihnen hilft

Bild Beispiele Haarausfall Formen



Sebastian W. (34 Jahre)
aus Hannover

Der Test hat mir sehr geholfen einen ersten Überblick zu bekommen, warum mir die Haare ausfallen und ich immer größere Geheimratsecken bekomme. Mit dem Ergebnis habe ich endlich eine Orientierung erhalten, was ich tun kann um den Haarausfall zu stoppen.


Auf einen Blick:

Bild Bild Vorteile vom Haarausfall-Test

Für 5 Euro den eigenen Haarausfall Typ herausfinden und mit geeigneten Haarwuchsmitteln bekämpfen!

Jetzt Ergebnis erfahren – nur 5 € (Unkostenbeitrag)

Woche 1 – Woche 28 dank dem richtigen Haarwuchsmittel – welches erfahren sie hier

Wissenswertes ĂĽber Haare: 3 Fakten vorab

Noch bevor Sie den Selbsttest durchführen und/oder einen Arzt konsultieren, wollen wir Ihnen vorab schon einmal ein paar wesentliche Informationen rund um das Thema Haare bzw. Haarverlust an die Hand geben. Wenn Sie sich dazu näher informieren möchten, empfehlen wir unseren Ratgeber.

Fakt 1#: Haarzellen sind enorm teilungsfreudig

Haare wachsen in den Haarfollikeln, die mit der Epidermis der Haut verankert sind. Neue Haare bilden sich in der Haarmatrix, die sich an der Basis der Haarfollikel befindet. Das Wachstum geschieht durch Zellteilung: Lebende Zellen vermehren sich rasch, wenn sie austrocknen, bilden sie den sog. Haarschaft, der von der Kultikula umgeben ist. Als Motor für den Teilungsprozess bedarf es vieler Nährstoffe, darunter Vitamin A, C, E, verschiedenste B-Vitamine, Eisen und Zink. Mangelnde Nährstoffzufuhr, beispielsweise durch falsche Ernährung und/oder Stoffwechselerkrankungen, können daher eine Ursache des Absterbens der Haarfollikel sein.

Fakt 2#: Haarausfall ist meist erblich bedingt.

Erblich bedingter Haarausfall, auch bekannt als androgenetische Alopezie, ist die häufigste Form des Haarverlustes. Diese Tatsache spiegeln auch die Ergebnisse in unserem Haarausfall Test wider. Männer sind häufiger von dieser Form betroffen, es gibt sie jedoch auch bei Frauen. Diese leiden meist sträker unter den Symptomen, da langes, gesundes Haar für sie als Schönheitsideal gilt.

Fakt 3#: Minoxidil erweist sich als wirksam gegen Haarausfall

Minoxidil ist ein Antihypertensivum, das ursprünglich zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt wurde. Klinische Studien belegen zudem eine hemmende Wirkung gegen des Verlust der Haare. Während es bei der Bekämpfung von Bluthochdruck meist oral in Form von Tabletten verabreicht wird, wird es bei Haarausfall in der Regel direkt auf der Kopfhaut eingesetzt. Die meisten Haarwuchsmittel lassen sich deshalb in Form von Schaum oder Lösungen finden. Das wohl bekannteste Haarwuchsmittel mit Minoxidil dürfte Regaine für Männer bzw. Regaine für Frauen sein.